Springfree im Vergleich zu Traditionell

Der Unterschied mit Springfree?

Springfree Trampoline

Unser patentiertes Design eliminiert die Auswirkungen Zonen, die 90 Prozent aller Produkte führen - Trampolin-Verletzungen.

Traditional trampoline
 
Springfree Trampoline rods

Springfree™ Trampoline verfügen über Stangen aus Fiberglas, um ein weiches, gleichmäßig federndes Springen zu ermöglichen. Die Stangen befinden sich unterhalb der ovalen Sprungfläche des Trampolins, wo sie niemanden verletzen können. Herkömmliche ovale Trampoline besitzen Federn, auf denen das Springen eher hart und rüttelnd ist und man sich trotz der Schutzpolster verletzen kann.

Traditional trampoline springs
 
Springfree Trampoline hidden frame

Der Rahmen der Springfree™ Trampoline befindet sich weit unterhalb der Sprungfläche. Sie können beim Springen einfach nicht darauf fallen. Punktum. Bei herkömmlichen ovalen Trampoline stellt der Rahmen eine Gefahr dar, da er sich mit der Sprungmatte auf gleicher Höhe befindet. Auf den Trampoline von Springfree™ können Sie jedoch frei und sicher springen. Wenn Sie auf herkömmlichen ovalen Trampoline springen, müssen Sie immer darauf achten, wo sich die Stahlfedern befinden.

Traditional trampoline exposed frame
 
Springfree Trampoline soft edge

Die Trampoline von Springfree™ verfügen über eine weiche Kante, SoftEdge™, die im Vergleich zu einem Polster eine 30 % höhere Dämpfleistung beim Aufprall bietet. Der harte Rahmen und die Federn herkömmlicher ovaler Trampoline können von den Polstern lediglich verdeckt und nur leicht abgedämpft werden. Außerdem nutzen sich die Polster nicht nur mit der Zeit ab, sondern verlieren nach nur wenigen Belastungen auch ihre dämpfenden Eigenschaften.

Traditional trampoline hard frame
 
Springfree Trampoline Flexinet

Die Sicherheitseinfassung FlexiNet™ für Springfree™ Trampoline verfügt über flexible Stützen, mit denen das Springen abgefedert und Stürze verhindert werden. Dazu wird die springende Person stets in die Mitte der ovalen Trampolin-Matte dirigiert und kommt daher nicht mit den Stangen der Einfassung in Kontakt. Einfassungen herkömmlicher ovaler Trampoline begrenzen zwar ebenfalls den Aktivitätsbereich der Springer, bieten aber die Gefahr, dass er mit den harten Stahlpfosten oder direkt mit Federn und Rahmen in Kontakt kommt.

Traditional trampoline rigid poles